Logo Eller Consulting

Weshalb man in Geldangelegenheiten auf einen unabhängigen Vermögensverwalter vertrauen sollte

Handshake B2B

Datum

Auf der Suche nach dem Thema „Geldanlage“ findet man im Internet unzählige Informationen, Tipps oder Plattformen, um die eigene finanzielle Vorsorge selbst in die Hand zu nehmen. Kostenlose Ruhestands- und Fondssparplanrechner, Portfolio-Tools, Finanz-Apps, Konditionenvergleiche, Robo-Advisors etc.

Diese vermeintliche Ersparnis durch komfortabel wirkende elektronische Helferlein für die eigene Geldverwaltung kann jedoch leicht zu einem großen Misserfolg und damit zum Verlust werden, wenn die nötige Erfahrung fehlt. Deshalb tut man sich aus vielerlei Gründen einen großen Gefallen, stattdessen einen unabhängigen Vermögensverwalter bzw. Honorarberater zu engagieren.

Denn ohne die entsprechende Erfahrung erkennt man meist erst später die Nachteile der eigenen Entscheidungen ‒ um sich letztlich dann doch für die professionelle Lösung zu entscheiden. Man investiert selbstbewusster, solider und kann die finanzielle Entwicklung nicht zuletzt auch viel beruhigter begleiten.

Gründe

Eine professionelle Vermögensverwaltung bei der Geldanlage ist in der Regel auch nachhaltiger:

  • Sie kennt die relevanten Informationen.
  • Sie hat die Übersicht über die Auswahlmöglichkeiten.
  • Sie investiert gezielt und effektiv Zeit in das Thema.
  • Sie hat fundierte Erfahrung damit.
  • Sie verliert sich nicht in Ängsten oder Euphorien.

Auf diese Argumente gehen wir nun näher ein und erläutern, warum es sich lohnt, seine Zeit besser in die Suche nach einem hoch qualifizierten und vertrauenswürdigen Vermögensverwalter zu investieren als in die selbstverwaltete Geldanlage.

Informationen

Durch die richtigen Informationen können wir fundierte Entscheidungen treffen. Doch sie können uns auch überfordern und uns lähmen, wenn es viele widersprüchliche, oft subjektive Hinweise gibt. Zwar ist es wunderbar, so viele Informationen leicht verfügbar zu haben, doch können Informationen nicht immer gleich verstanden werden, und auch unsere Fähigkeit zur Analyse gerät irgendwann an ihre Grenze.  Durch die Informationsvielfalt können wir unsere Entscheidungen gründlich durchdenken, doch andererseits treffen wir – ohne die entsprechende Erfahrung – vielleicht aus Angst die falsche Entscheidung oder zögern zu lange. Ein Vermögensverwalter hilft Ihnen dabei, eine Vielzahl von Informationsquellen zu analysieren, zu bewerten und die beste Entscheidung auf der Grundlage der individuell besprochenen Vorgehensweise zu treffen.

Auswahl

Weltweit gibt es mehrere Zehntausend Investmentfonds und ETFs, aus denen Sie als Anleger wählen können. Die Wahl eines Fonds aus diesem riesigen Kosmos benötigt selbstverständlich entsprechendes Fachwissen und eine Menge Erfahrung, denn die Details der angebotenen Finanzprodukte sind in der Breite für Laien nicht zu durchschauen.  Erfahrene Vermögensverwalter wissen durch eigene, gut geprüfte Recherchen und aus verlässlichen Quellen, welche Investitionen sich bewährt haben. Diese Investitionen können bestimmte Kriterien erfüllen – wie beispielsweise niedrige Kosten oder eine konstante Performance.

Zeit

Das Wissen um die Analyse von Unternehmensdaten oder um die Auswirkung finanzpolitischer Entscheidungen auf bestimmte Produkte kann sich theoretisch jeder aneignen. Doch wer hat dafür Zeit? Und wer hat die geeigneten Quellen dazu? Dies alles in der Tiefe zu erfassen und erfolgreich umzusetzen, mag nicht für jeden die geeignete Freizeitbeschäftigung sein.  Lieber widmet man sich den persönlich wichtigen Dingen im Leben und vertraut einem erfahrenen Finanzberater. Der ist dann in der Lage, einem die Freiheit zu verschaffen, mehr Geld zu verdienen und gleichzeitig mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Und dann lohnt es sich auch, für seine gute Begleitung zu bezahlen.

Erfahrung

Es gibt gute Gründe, warum Sie Ihr Hausarzt an einen Facharzt überweist, wenn er für die Behandlung nicht ausgerüstet ist. Der Spezialist verfügt über besonderes Fachwissen, das Allgemeinmediziner gar nicht haben können. Gleiches gilt für Finanzberater, die sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben, um Sie zum Beispiel bei Ihrer Rentenplanung unterstützen zu können, weil sie die Besonderheiten der staatlichen Rentenversicherung und ihre Auswirkungen auf die soziale Absicherung kennen.
Das ist seriös und bietet sinnvolle Aussicht auf bestmögliche Ergebnisse bei der Beratung, denn jeder dieser Berater hat einzigartige Expertisen in seinem Bereich entwickelt. In der Regel schöpft er aus jahrelanger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Kunden, die ähnliche Bedürfnisse mitbringen.

Emotionen

Selbst wenn man sich mit genügend Informationen versorgt hat, den Überblick über die Auswahl gewonnen hat, ausreichend Zeit hat und bei allem eine Menge Erfahrung gesammelt hat, ist die Gefahr noch längst nicht gebannt, sich in entscheidenden Situationen von den eigenen Emotionen beeinflussen zu lassen.  Seien es die verbrannten Finger an der Technologie-Aktien-Blase von 2000 oder die voreilige Änderung bei einer falschen Portfolioauswahl: Es ist ein bekanntes Phänomen, dass Euphorien oder Ängste viel zu häufig die Entscheidungen von Anlegern steuern. Menschen spüren den Schmerz des Geldverlustes viel stärker als die Euphorie des Geldverdienens. Einige Investoren können die Höhen und Tiefen der Aktienmärkte einfach nicht ertragen.  Ein erfahrener Berater kann dabei helfen, Verzerrungen zu erkennen, die leicht übersehen werden. Eine der Aufgaben eines Finanzberaters besteht darin, in schwierigen Zeiten einen kühlen Kopf zu bewahren und dabei zu helfen, logische und rationale Entscheidungen zu treffen, anstatt auf den Bauch zu hören und den Panikknopf zu drücken.

Einen unabhängigen Vermögensverwalter finden

Wenn Sie durch diese Ausführungen nun zur Überzeugung gekommen sind, Ihre persönlichen Finanzen besser in die Hände eines erfahrenen Beraters zu geben, stellt sich Ihnen möglicherweise die Frage, wie Sie einen solchen denn finden können. Schließlich bedarf es bei aller Qualifikation eines großen Maßes an Vertrauen als Grundlage, bevor man jemandem die Verwaltung seiner Ersparnisse anvertrauen kann.

Weitere
Beiträge