Logo Eller Consulting

Angekratztes Renommee? Hedgefonds verpassen Aktienrenditen

Datum

Die Aktienmärkte starten durch. Trotzdem zieht die allgemeine Rallye an den Hedgefonds vorbei: Blind für aktuelle Trends, fahren zahlreiche Spekulanten Verluste ein. Phasen der Schwäche, die dem Mythos nicht gut zu Gesicht stehen. Wo liegen die Gründe?

Investment-Trends verschlafen

Hat die Branche die Trends einfach nicht erkannt? Seit Januar büßten Aktien-Hedgefonds fast ein Prozent ein, um von März bis Mai drei Prozent zu verlieren – erstmalig drei Monate in Folge. Doch der Markt entwickelt sich gut, wie der weltweite Index MSCI World zeigt – und legte im gleichen Zeitraum um zwei Prozent zu. Überhaupt lässt die Bilanz der gesamten Branche zu wünschen übrig, glaubt man dem HFRX-Global-Index der renommierten amerikanischen Hedge Fund Research.

Hat Investment in Hedgefonds an Cleverness nachgelassen? Zumindest haben die Fonds übersehen, dass viele Anleger inzwischen Großkonzerne kleineren und mittleren US-Unternehmen vorziehen. Außerdem interessieren sich Anleger mehr für Substanzaktien als für Wachstumsunternehmen. Ein Trend, der auch für Europa gilt und am Renommee kratzt.

Hedgefonds – immer krisenfest?

Schließlich sind Hedgefonds dafür bekannt, Verluste in jeder Marktphase gering zu halten. Wie zum Millenium, als die New-Economy-Blase geplatzt war. Allerdings gelang Hedgefonds dies in der Finanzkrise trotz zahlreicher strategischer Winkelzüge nicht: 2008 und 2011 waren äußerst verlustreiche Jahre. Auch auf Russland fokussierte Fonds wie Prosperity Capital oder Firebird Management verbuchten zweistellige Verluste.

Trotzdem setzen Investoren weiter auf die spekulativen Hedgefonds – und lassen jedes Quartal Milliarden hineinfließen. Zuletzt betrug das verwaltete Kapital 2,7 Billionen Dollar (1,95 Billionen Euro). Branchenbeobachter sind überzeugt, dass es Hedgefonds in Zeiten steigender Kurse stets schwer haben. Nicht zuletzt, weil sie versuchen, Aktienschwankungen maximal abzusichern.

Überschätzter Mythos

Wann wird es für Hedgefonds eng? Wann zeigt sich, wie clever sie tatsächlich sind? Dann, wenn die Kurse an breiter Front fallen: Topverdiener unter den Fondsmanagern wie David Tepper von Appaloosa Management, sehen diese Entwicklung mit Sorge. Denn es sieht zunehmend so aus, also würde sich der Trend manifestieren. Mit Hedgefonds fahren Investoren Verluste ein – trotz steigender Aktienmärkte. Fazit: Es darf also mit Recht bezweifelt werden, ob Hedgefonds, die auf Aktienstrategien beruhen, Ihr Versprechen einlösen, fallende Aktienmärkte zu umschiffen – und bei steigenden Aktienmärkten erfolgreich mit im Boot zu sein.

Weitere
Beiträge