Logo Eller Consulting

Vermögensverwaltung Reutlingen

Wie Sie Ihr Anlagerisiko durch cleveres Aufteilen Ihrer Investments verringern

Eine bekannte Börsenweisheit besagt, als Anleger sollte man nicht alle Eier in einen Korb legen. Aber warum ist das sinnvoll? In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie Ihr Anlagerisiko durch cleveres Investieren und eine breite Streuung über mehrere Branchen, Länder und Unternehmensgrößen minimieren, ohne dabei auf Rendite verzichten zu müssen.

Wer nur in Amazon investiert hätte…

Die Performance der Amazon Aktie über die letzten Jahre war beeindruckend. Allein in den letzten zwei Jahren hat sich der Börsenwert des Unternehmens nahezu verdoppelt. Ist es nicht sinnvoller, ausschließlich auf solche Unternehmen zu setzen, die diese enormen Wachstumschancen mit sich bringen? Wenn Sie hellseherische Fähigkeiten haben, können Sie das gerne probieren. Weder wir selbst noch irgendjemand, der uns bekannt ist, hat diese hellseherischen Fähigkeiten und kann vorab sagen, welche Unternehmen in der Zukunft solche rasanten Entwicklungen hinlegen werden. Amazon ist das eine von tausenden und abertausenden Unternehmen, dass sich in der digitalen Branche durchgesetzt hat und diese fantastischen Renditen erzielt. Die vielen Unternehmen, die scheitern, können Sie nicht sehen, da diese aus der Börsenlandschaft verschwunden sind. Und nur weil Amazon in der Vergangenheit eine solche Performance hingelegt hat, ist das keine Garantie dafür, dass dies in der Zukunft so bleibt. Wer vernünftig investieren will, sollte daher auf möglichst viele Unternehmen setzen. So haben Sie garantiert Anteile an den Gewinnern und die Verluste durch die Verlierer werden klein gehalten.

Risikostreuung ist wissenschaftlich sinnvoll

Ohne zu tief ins Detail zu gehen, möchten wir Ihnen anhand eines praktischen Beispiels erklären, warum Diversifikation sinnvoll ist. Die erwartete durchschnittliche Rendite des Weltmarktes wird von einigen Faktoren wie Bevölkerungswachstum, Produktivität und Inflation getrieben und liegt für unser Beispiel bei 10 %. Diese erwartete Gesamtrendite gilt für alle Unternehmen. Einige Firmen werden sich in diesem Erwartungsbereich bewegen, andere werden ihn deutlich übertreffen. Viele Unternehmen werden sich aber auch gar nicht entwickeln oder im schlimmsten Fall sogar Verluste einfahren oder Pleite gehen. Für welches Unternehmen das Geschäftsjahr wie läuft, können Sie vorher allerdings nicht wissen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, in drei Unternehmen zu investieren, liegt Ihre erwartete Rendite immer noch bei unserer fiktiven erwarteten Gesamtrendite von 10 %. Die erwarteten Schwankungen sind allerdings deutlich höher. Von einer Jahresperformance von 1000 % bis zum Totalverlust ist alles möglich. Die Folge daraus: Die Varianz Ihrer Rendite wird erheblich steigen. Von Verlusten von 90 % bis zu fantastischen Renditen von 100 % oder mehr ist alles möglich. Wenn Sie aber anstatt in drei in 3000 oder noch besser 30000 Unternehmen investieren, wird diese Varianz deutlich sinken. Hier sprechen wir dann eher von erwarteten Renditen zwischen 30 % und minus 20 %. Sie haben also die gleiche erwartete Rendite, können nachts aber deutlich besser schlafen, weil Sie nicht solchen enormen Schwankungen ausgesetzt sind.

Wie erreicht die Vermögensverwaltung Reutlingen eine Risikominimierung bei der Geldanlage?

Durch den Einsatz von ETFs sind Indexfonds anstatt einzelner Aktien, können wir allein durch unsere unabhängige Produktauswahl ein hohes Maß an Diversifizierung garantieren. Die von uns ausgewählten Produkte investieren häufig gleich in mehrere Tausend Unternehmen. Die Schwankungsbreite unserer Investments wird dadurch, im Vergleich zu Einzelaktien, erheblich reduziert.

Sie möchten nachts ruhig schlafen und Ihr Geld breit gestreut und mit geringem Risiko anlegen? Dann vereinbaren Sie gleich einen Termin bei Ihrem Vermögensverwalter in Reutlingen!